Ergebnisse der Beachvolleyball-Staatsmeisterschaften unterstreichen die Qualität der Teams beim MEVZA Turnier „Beach in the City presented by Daylong“.

55 Teams aus 7 Nationen kämpfen kommendes Wochenende am Linzer Urfahraner Jahrmarktgelände bei Beach in the City presented by Daylong, bei freien Eintritt,  um ein Preisgeld von insgesamt € 6.000.

Von Freitag, 21. bis Sonntag 23. August smaschen, baggern und pritschen 28 Herrenteams und 27 Damenteams aus 7 Nationen spielen um den Titel „The Winner of Beach in the City 2015“ auf 3 Locations – 5 Courts bei gesamt über 200 Matches. Das internationale Linzer Turnier organisiert vom 1. Linzer Volleyballverein begrüßt heuer wieder Teams aus Österreich, Kroatien, Slowakei, Tschechien, Slowenien, Ungarn und heuer zum ersten Mal auch 2 Herren- und 2 Damen Teams aus Israel.

Die frisch gebackenen Staatsmeisterinnen 2015 Valeria Teufl/Bianca Zass sind beim Linzer Event durch die Ergebnisse in Litzlberg voraussichtlich auf Platz 4 gesetzt. Katharina Schützenhöfer/Lena Pleseutschnig erreichten bei den Staatsmeisterschaften in Litzlberg vergangenes Wochenende Platz 3 – bei Beach in the City können sie aufgrund der internationalen Punkte voraussichtlich mit Platz 2 starten. Die Vizestaatsmeisterinnen Cornelia Rimser/Katharina Almer starten mittels Wildcard wahrscheinlich mit Platz 6 im Hauptbewerb.

Die Staatsmeister 2015 (Litzlberg) Jörg Wutzl/Simon Frübauer müssen sich kommendes Wochenende trotzallem über die Qualifikationen in den Hauptbewerb spielen, wobei die Vizestaatsmeister 2015 und Titelverteidiger 2014 Tobias Wintner/Lorenz Petutschnig im Hauptbewerb bei Beach in the City voraussichtlich auf Platz 1 gesetzt sind und die Drittplatzierten  Peter Egglseer/Daniel Müllner auf Platz 2.

Durch die zahlreichen Anmeldungen  von 55 Teams startet bereits am Freitag, 21. August das Linzer Volleyball-Event um 9 Uhr mit den Qualifikationen  Herren und Damen. Am Freitagnachmittag starten die ersten Hauptbewerb Spiele, wo es den ganzen Samstag weiter darum geht, es dann am Sonntag in das  Finale zu schaffen. Ein Highlight ist sicher, dass heuer am Freitag und Samstag bis 22 Uhr mit Flutlicht gespielt wird um den Besuchern ein unvergessliches Beachvolleyball-Event zu unterbreiten. Am Sonntag, 23. August geht es bereits um 9.30 Uhr mit dem ersten Semi-Finale los. Die Hauptbewerbe sind für Sonntag, 15.30 Uhr bei den Damen und 16.30 Uhr bei den Herren angesetzt.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Veranstalter vom 1. Linzer Volleyballverein arbeiten seit Monaten um die Besucher ein unvergessliches Event am Linzer Urfahraner Jahrmarktgelände zu unterbreiten. Ab Mittwoch beginnen viele freiwillige Helfer bereits die Aufbauarbeiten – 7 LKW’s / 180 Tonnen Sand werden von Eferding geliefert. Die ersten Trainings beginnen bereits am Donnerstag auf allen 3 Locations.

Rund ums Spielfeld ist mit DJ und für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Zwischen den Matches sorgen die Showdance Einlagen von Toptanz Linz  für heiße Rhythmen und Unterhaltung. Im Rahmen der ASVÖ Beach in the City presented by Daylong veranstaltet der Shop Blue Tomato Linz mit Ihrem Stand den zweiten Longboardtest und lädt zum Testen der verschiedenen Longboards und Materialien ein.

Das Beachvolleyball und Wassersport eine Einheit bilden können, zeigen heuer erstmals die Veranstalter. Am Sonntag vor dem Damenfinale wird um ca. 15.15 Uhr den Zuschauen direkt auf der Donau eine grenzgeniale Wakeboard-Show von Motoryachtclub Linz geboten. Nach der Siegerehrung präsentieren die Wasser-Sportbegeisterten allen Beachfans, was alles mit dem Jetski möglich ist und setzten mit dieser Showeinlage den perfekten Ausklang der 3-tägigen Beachvolleyballveranstaltung „Beach in the City“.